(v.re. n. lks.:) Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide, Kay Klingsieck, Vorstand der Sparkasse Gütersloh-Rietberg, Achim Vorwald, Leiter des Harsewinkeler Bauhofs, Manfred Kloppe und Peter Edelmeier, beide Mitarbeiter des Bauhofs.

Sparkasse unterstützt Baumschnitt an der kölkebecker straße

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Sparkasse Gütersloh-Rietberg die Stadt Harsewinkel bei der Anschaffung neuer Bäume für die Bepflanzung des öffentlichen Raums. Im vergangenen Jahr entstand die Idee, mit der finanziellen Zuwendung nicht nur neue Bäume anzuschaffen, sondern bereits vorhandene zu pflegen.  

„Es kann ja nicht nur darum gehen, immer neue Bäume zu pflanzen. Der Bestand muss gesichert werden. Das heißt in diesem Fall: Die Bäume müssen entsprechend gepflegt werden“, erklärt Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide.  


„Wir freuen uns als Sparkasse natürlich darüber, wenn wir etwas unterstützen können, das möglichst vielen zugutekommt“, so  Kay Klingsieck, Vorstand der Sparkasse Gütersloh-Rietberg.  Dass die Obstbäume an der Kölkebecker Straße, die in diesem Jahr mithilfe der finanziellen Zuwendung der Sparkasse zurückgeschnitten werden, diesem Kriterium entsprechen, kann Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide nur bestätigen: „Die Bäume, die hier stehen,  dienen ja nicht nur als Straßenschmuck: Mit ihren Blüten locken sie im Frühjahr die Insekten an, die reifen Früchte stehen der Allgemeinheit zur Verfügung und können von jedem gepflückt werden.“


Damit die Obstbäume auch weiterhin blühen und Früchte tragen können, ist der Baumschnitt an dieser Stelle eine geeignete Maßnahme. „Er ist eine wichtige Voraussetzung, um die Bäume gesund zu erhalten. Außerdem unterstützt er das Wachstum und der Rückschnitt sorgt auch dafür, dass der Baum eine schöne Krone ausbilden kann“, weiß Bauhofleiter Achim Vorwald.