Die Grundlage für das neue Logo der Stadt Harsewinkel ist dessen Vielschichtigkeit - die hier abgebildete Vorstudie der Grafik-Agentur setzt sich aus vielen bunten Vierecken zusammen.

Zahlen und FAkten 2017

Wie viele Einwohner hat Harsewinkel? Welche Wirtschafts-Bereiche sind am stärksten vertreten und wie setzt sich der Rat der Stadt zusammen?  Wie hoch ist die pro-Kopf-Verschuldung und was hat Harsewinkel mit der chinesischen Stadt Gaomi zu tun? Hier finden Sie Antworten auf diese und viele andere Fragen.

  • Bevölkerung

    Einwohner: 24.769 (Stand: 31.12.2015)
    Geburtenrate: 1,72 (Demografiebericht für den Kreis Gütersloh 2015)

  • Geografische DAten

    Gesamtfläche: 100,12 Quadratkilometer

    Verteilt auf die drei Ortsteile:
    Harsewinkel: ca 55  Quadratkilometer
    Greffen: ca. 23 Quadratkilometer
    Marienfeld: ca 22 Quadratkilometer

    Größte Ost-West-Ausdehnung: 14, 5 Kilometer
    Größte Nord-Süd-Ausdehnung: 9,5 Kilometer
    Länge der Stadtgrenze: 49,5 Kilomter
    Höchster Geländepunkt: 79,9 Meter über NN (Boomberge)
    Tiefster Geländepunkt: 56 Meter über NN (Emstal bei Greffen)

  • Entfernungen und Anfahrten

    Gütersloh: 14 Kilometer
    Bielefeld: 25 Kilometer

    Flughafen Münster: 54 Kilometer
    Flughafen Paderborn: 59 Kilometer
    Flughafen Dortmund: 75 Kilometer
    Flughafen Hannover: 143 Kilometer

    Harsewinkel liegt an der B 513 zwischen Gütersloh und Sassenberg. Von den A 2-Anschlussstellen Rheda-Wiedenbrück und Oelde ist Harsewinkel in rund 20 Minuten zu erreichen. Die Schnellbuslinie 71 verbindet Harsewinkel mit dem Bahnhof Gütersloh in 25 Minuten.

  • Europa und die welt

    Die Städtepartnerschaft mit Les Andelys in Frankreich besteht seit 1994 und wird vom Partnerschaftsverein Les Andelys-Harsewinkel (PALAH) getragen. 

    Am 7. Juli 2017 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Mazsalaca und Harsewinkel mit der Unterzeichnung der Urkunde durch den Bürgermeister von Mazsalaca, Harijs Rokpelnis, und Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide im Harsewinkeler Rathaus besiegelt. Die Städtepartnerschaft wird in Harsewinkel vom Freundeskreis Mazsalaca getragen.

    Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung ist Harsewinkel mit der chinesischen Stadt Gaomi verbunden.

  • Stadtverwaltung

    Bürgermeisterin:
    Sabine Amsbeck-Dopheide (SPD), Telefon: 05247 935 120

    Fachbereich Steuerung/Interne Dienste:
    Leitung: Heinz Niebur, Telefon:  05247 935 183

    Fachbereich Bürgerdienste:
    Leitung: Ewald Lüffe, Telefon:  05247 935 143

    Fachbereich Bauen/Städtische Betriebe
    Leitung: Reinhard Pawel,  Telefon: 05247 935 130

  • Haushaltsdaten 2017

    Erträge: 54,221 Mio €
    Aufwendungen: 64,847 Mio €
    Einnahmen aus Gewerbesteuer: 24 Mio €

    pro-Kopf-Verschuldung (städt. Haushalt): 129,52 €
    2016 betrug die pro-Kopf-Verschuldung (städt. Haushalt): 89,06 €

    pro-Kopf-Verschuldung (Eigenbetriebe): 216,89 €
    2016 betrug die pro-Kopf-Verschuldung (Eigenbetriebe): 248,26 €



  • Hebesätze und gebühren 2017

    Gewerbesteuer: 370 %
    Grundsteuer A: 230 %
    Grundsteuer B: 260 %
    Trinkwasser: 0,97 €/Kubikmeter (zzgl. Ust.)
    Abwasser: 1,77 €/Kubikmeter
    Niederschlagswasser: 0,33 €/Kubikmeter
    80-Liter-Restmülltonne (14-tägige Leerung): 110 €
    Hundesteuer: 31 €
    Für einen im Sinne der Hundesteuersatzung gefährlichen Hund beträgt
    die jährliche Steuer: 735 €

  • Bodennutzung (stand: 31.12.2015)

    Siedlungs- und Verkehrsflächen:                            16, 7 % (20 %)*
    Gebäude-, Frei- und Betriebsflächen:                      9,4 % (11,8 %)
    Erholungs- und Friedhofsflächen:                             1,8 % (1,7 %)
    Verkehrsflächen:                                                         5,5 % (6,6 %)

    Freiflächen:                                                                83,3 % (80 %)
    davon:
    Landwirtschaftsflächen:                                           63,9 % (51,1 %)
    Waldflächen:                                                             16,3 % (25,4)
    Wasserflächen:                                                            1,9 % (2,2 %)
    Sonstige Flächen:                                                       1,2 % (1,3 %)

    *Durchschnittszahl für alle Gemeinden gleichen Typs in NRW

  • Beschäftigungsstruktur (30.06.2014)

    Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte: 10.946
    (davon: 3.455 weibl., 7.491 männl.)

    Einpendler: 7.138**
    Auspendler: 5.911**

    Land- und Forstwirtschaft, Fischerei:    0,3 % (0,5 %)*
    Prduzierendes Gewerbe:                       58,1 % (28,2 %)
    Handel, Gastgewerbe, Verkehr
    und Lagerei:                                             22,9 % (22,2)
    Sonstige Dienstleistungen:                     18,7 % (49 %)

    * Durchschnittszahl für alle Gemeinden des Landes NRW
    ** Strukturbericht des Kreises Gütersloh 2016

  • branchen

    Maschinen- und Werkzeugbau, Recycling, Nahrung und Genuss, Automatisierung und Anlagenbau

  • energie

    Jährlicher Stromverbrauch insgesamt:
    (außer Industrie und Gewerbe):      43,5 Mio kWh (entspricht rd. 1758 kWh pro Einwohner)
    Industrie und Gewerbe:                  106,7 kWh

    Stromerzeugung durch erneuerbare Energien:
    Windkraftanlagen:                          ca. 6,7 kWh
    Fotovoltaikanlagen:                        ca. 11,4 kWh
    Wasser und Biogas:                        ca. 2,2 kWh

    Bei einem angenommenen durchschnittlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh pro Jahr und Haushalt können mit den in Harsewinkel erzeugten erneuerbaren Energien 5.089 Haushalte versorgt werden.

  • kindergärten und schulen
    • 16 Kindergärten in freier Trägerschaft, in denen Betreuungszeitmodelle von 25 bis 45 Stunden angeboten werden.
    • Fünf Grundschulen mit Über-Mittag-Betreuung, davon vier offene Ganztagsgrundschulen.
    • Städtische Gesamtschule: Ganztagsschule, 1199 Schüler*innen (Stand: Oktober 2017)
    • Städtisches Gymnasium: Ganztagsschule, 875 Schüler*innen (Stand: Oktober 2017)

  • sehenswürdigkeiten

    Heimatmuseum Marienfeld, Klosteranlage Marienfeld, Motorradmuseum Beckmann, Museum im Turm der St.-Lucia-Kirche, Naturschutzgebiet Boomberge und Hühnermoor, Sägemühle Meier-Osthoff

  • freizeit (auswahl)

    Frei- und Hallenbad, Fitness-Center, Golfplatz, Ikarus-Flugplatz für Modellflugzeuge, MSC-Stadion mit Kart-Verleih, Paddeln auf der Ems, Radwege (Europaradweg R1, Emsradweg, BahnRadRoute Hellweg-Weser), Reiterhöfe, Schießsportanlagen, Stadtführungen, Tennisplätze, Wanderwege (Prälatenweg, X19 von Münster nach Bielefeld, Jakobsweg)

  • Veranstaltungen (Auswahl)

    Frühjahrskirmes Kleesamenmarkt, Jazz, Karnevalsumzug, Kleinkunst, LichterAbend, Motorsport-Veranstaltungen, Orgelkonzerte in der Marienfelder Klosterkirche, Schützenfeste, Spökenkiekerfahrt, Spökenkieker-Stadtfest mit Fest der Kulturen, Stadtfamilientag, Sun Swing Pool Party, Weihnachtsmärkte, Weinfest


  • geschichtliche daten

    1090  Erste urkundliche Erwähnung von Harsewinkel.
    1185  Gründung der Zisterzienserabtei Marienfeld.
    1804  Harsewinkel wird Titularstadt.
    1815  Beginn der preußischen Herrschaft.
    1841  Bildung des Amtes Harsewinkel, Beginn der kommunalen Selbstverwaltung.
    1857  Bau der neugotischen St.-Lucia-Kirche.
    1883  Fertigstellung der gepflasterten Chausssee von Sassenberg nach Gütersloh, die     
              durch Greffen und Harsewinkel führt.
    1900  Eröffnung der Teutoburger Wald Eisenbahn, dadurch Anbindung Harsewinkels an den               überregionalen Schienenverkehr.
    1919  Übersiedlung der Landmaschinenfabrik Claas von Clarholz nach Harsewinkel.
    1946  Beginn des Zuzugs von Flüchtlingen und Vertriebenen.
    1973  Gebietsreform, Harsewinkel gehört zum Kreis Gütersloh.