Busfahren zwischen Harsewinkel und Gütersloh wird günstiger

Fahrgäste der Buslinie 71 aus Harsewinkel und Greffen dürfen sich auf deutlich günstigere Fahrpreise freuen. Ab dem 1. Januar 2020 gilt für die Fahrt zwischen Harsewinkel und Gütersloh einheitlich die Preisstufe 2.

Fahrgäste der Buslinie 71 aus Harsewinkel und Greffen dürfen sich auf deutlich günstigere Fahrpreise freuen. Ab dem 1. Januar 2020 gilt für die Fahrt zwischen Harsewinkel und Gütersloh einheitlich die Preisstufe 2. Die Preissenkung erfolgt für das gesamte Ticketsortiment – vom Einzelticket bis zum Abo. Ein Einzelticket kostet dann beispielsweise einheitlich 3,80 Euro. Damit zahlen die Menschen aus Greffen und Harsewinkel künftig genauso viel wie die Marienfelder.

Insbesondere die Greffener profitieren von der Preisabsenkung, denn zwischen Greffen und Gütersloh gilt bisher noch die Preisstufe 4. Mit 7,10 Euro für ein Einzelticket mussten sie damit deutlich mehr zahlen als die Marienfelder Fahrgäste. In diesem Ortsteil galt bereits vorher die Preisstufe 2. Und auch für die restlichen Harsewinkler lohnt sich die Tarifabsenkung: Sie zahlen bisher noch die Preisstufe 3 und damit 4,90 Euro für eine einfache Fahrt nach Gütersloh.

Mit den ungleichen Preisstufen in Harsewinkel ist nun endlich Schluss. Dafür stellten der Kreis Gütersloh, die Stadt Harsewinkel und der Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (VVOWL) bereits im Frühjahr in ihren politischen Gremien gemeinsam die Weichen. Die Vereinheitlichung der geltenden Preisstufen und die damit verbundene Preisabsenkung wird vom VVOWL gefördert und ist auf drei Jahre bis Ende 2022 angelegt. Erklärte Ziele sind die Vereinfachung des Tarifs und eine Absenkung der Preise. „Mit diesem Pilotprojekt möchten wir prüfen, wann und wo es Sinn macht, den Tarif einfacher zu gestalten und punktuell auch abzusenken“, erklärt VVOWL-Geschäftsführer Stefan Honerkamp. Daher solle genau geguckt werden, wie sich die Fahrgastzahlen während des Zeitraumes entwickeln. „Sollte sich die Maßnahme positiv auf die Nachfrage auswirken, sind vergleichbare Projekte auf jeden Fall denkbar“, so Honerkamp.

Informationen zu den neuen Preisen und zum WestfalenTarif allgemein sind unter www.TeutoOWL.de und unter der Hotline der OWL Verkehr 05231/977 681 (Festnetz-Tarif) erhältlich.

 


Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen