Lageplan der Stadt Harsewinkel wo an der B 513 der Lärm farblich markiert ist

Lärmaktionsplanung

Die Stadt Harsewinkel erstellt einen Lärmaktionsplan, der auf der EU-Umgebungslärmrichtlinie beruht. Darin werden Streckenabschnitte untersucht, die mit mehr als 3 Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr belastet und als Hauptverkehrsstraße klassifiziert sind

Für die Stadt Harsewinkel ist hierbei die Bundestraße 513 in Gänze auf dem Harsewinkeler Stadtgebiet betroffen. Die untersuchten Abschnitte in Harsewinkel sind im Internet auf dem Portal des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW abrufbar (www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de/).
Bei Betroffenheit durch Verkehrslärm an dem genannten Verkehrsweg besteht bis zum 03.08.2018 die Möglichkeit, Erfahrungen, Probleme und Ideen an die unten aufgeführte Adresse der Stadtverwaltung Harsewinkel zu richten.
Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung können die Harsewinkeler Bürgerinnen und Bürger Problembereiche und Lösungsvorschläge zur Lärmminderung formulieren, die bei der weiteren Lärmplanung mit einfließen.
Diese Anregungen sollten per E-Mail () oder postalisch an folgende Adresse gesandt werden:
Stadt Harsewinkel
Fachbereich 3 Bauen/Städt. Betriebe
Guido Linnemann
Münsterstraße 14
33428 Harsewinkel

Es besteht außerdem bis zum 03.08.2018 die Möglichkeit direkt im Rathaus der Stadt Harsewinkel bei Herrn Linnemann, Zimmer 265, den Lärmaktionsplan während der Dienststunden einzusehen:                 Montags bis donnerstags    08.30 Uhr – 12.30 Uhr
Freitags                                 08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstags                              14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Donnerstags                         14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen