Logo von UN Women

Die Stadt Harsewinkel bekennt Farbe: Am kommenden Donnerstag, den 25. November wird der Dritte Ort Wilhalm ab 17 Uhr in einem leuchtenden Orange erstrahlen. Ein sichtbares Zeichen, dass sich die Stadt Harsewinkel an der von den UN Women initiierten Aktion „Orange the world“ beteiligt, mit der weltweit auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht werden soll.

„Jede dritte Frau wird im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt. Aus diesem Grund ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen ein wichtiger Tag, um Menschen für Gewalttaten zu sensibilisieren und das Thema aus der Tabuzone zu holen“, so die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Harsewinkel, Marina Schomburg, die die Aktion in Harsewinkel umsetzt.


Frauen, die von Gewalt, Nötigung und Missbrauch betroffen sind, können sich im Kreis Gütersloh an die Beratungsstellen und an das Frauenhaus wenden. Alle Einrichtungen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Im Rathaus der Stadt und bei der Gleichstellungsbeauftragten gibt es Flyer mit Adressen und Telefonnummern von Anlaufstellen und weiteren Informationen.


Auch die Brötchentütenaktion Gewalt kommt nicht in die Tüte, die dieses Jahr zum zweiten Mal in Harsewinkel stattfindet, will für das Thema sensibilisieren. Auf den Tüten, die von Harsewinkeler Bäckereien zum Verpacken ihrer Produkte genutzt werden, ist die Telefonnummer des bundesweit kostenfreien Hilfetelefons (08000 116 016) aufgedruckt, das in 17 verschiedenen Sprachen rund um die Uhr Beratung für betroffene Frauen und Mädchen anbietet.


Während der Tage rund um den 25. November finden kreisweit Vorträge und Aktionen statt. Damit beteiligen sich die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh an der landesweiten Aktionswoche „Gegen Gewalt an Frauen“, die vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in NRW erstmalig stattfindet. Der Flyer dazu liegt an öffentlichen Plätzen aus.


Während der Tage rund um den 25. November finden kreisweit Vorträge und Aktionen statt. Damit beteiligen sich die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh an der landesweiten Aktionswoche „Gegen Gewalt an Frauen“, die vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in NRW erstmalig organisiert wird. Ein entsprechender Flyer liegt an öffentlichen Stellen aus. Auskünfte erteilt die Gleichstellungsbeauftragte Marina Schomburg (Tel.: 05247 935169 oder E-Mail: marina.schomburg@harsewinkel

Diese Website verwendet Cookies. Durch Anklicken legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen.