Neujahrsempfang 2019

Unter dem diesjährigen Motto "Was geht - was bleibt - was kommt" begrüßten die Moderatoren Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide und Fachbereichsleiter Heinz Niebur über 200 Interessierte in der Aula des Städtischen Gymnasiums in Harsewinkel.

Die Landeier brachten die Aula im wahrsten Sinne des Wortes zum Kochen. Aber unter die fröhliche Stimmung mischte sich auch Wehmut, denn nach 19 Jahren ist in 61 Tagen Schluss: Am Karnevalssonntag geben sie ihr letztes Konzert auf dem Alten Markt.

Vorgestellt wurde das Projekt "Klartext-GT" der Kreisvereinigung der Lebenshilfe. Gertrudis Keller und Corinna Usling erklärten, was man sich unter dem "Büro für leichte Sprache" verzustellen hat.

Dr. Hanns-Jörg Benteler, Geschäftsführer der Reiling Unternehmensgruppe, stellte die Kunststoffverarbeitung von PET-Flaschen vor.

Sternekoch Patrick Speck und die Schülerinnen Eva Bühlmeier, Samantha Czech, Leticia Dirksen, Frederike Hagen und Alina Pietsch erzählten vom Werdegang ihres Pickertbuches, samt Anekdoten und kleiner Verköstigung.

Die Feuerwehr, vertreten durch Andreas Feismann, Jannik Illiges und Jörg Wesselmann, stellten ihre neue Homepage vor.

Der Abschluss des Neujahrsempfanges war der Sportler-Ehrung vorbehalten. Die gläserne Sportplakette ging in diesem Jahr an den 44-jährigen Dirk Brockmeyer vom DLRG Harsewinkel. Die Laudatio übernahm Jürgen Wohlgemuth vom Landesverband der DLRG.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen