News-Logo

Quarantäne gilt auch für dienstleister

Im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen bei Tönnies weist Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide darauf hin, dass die vom Kreis Gütersloh angeordnete Quarantäne alle Personen betrifft, die auf dem Werksgelände von Tönnies tätig waren. 

Im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen bei Tönnies weist Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide darauf hin, dass die vom Kreis Gütersloh in der Allgemeinverfügung vom 20.06.2020 angeordnete Quarantäne alle Personen betrifft, die auf dem Werksgelände von Tönnies tätig waren. "Das betrifft auch Dienstleister und Handwerker - auch wenn sie im Rahmen ihres Einsatzes nur kurzzeitig auf dem Gelände waren", erklärt die Bürgermeisterin.

"Mein Appell an alle: Beachten Sie die Quarantäne-Anordnung, bleiben Sie zu Hause. Stadt und Kreis tun alles in ihrer Macht stehende, um Sie zu versorgen und eine weitere Ausbreitung des Virus und einen damit verbundenen Lockdown zu verhindern." Der Kreis hatte in der Allgemeinverfügung vom 20. Juni 2020 auf das Ausbruchsgeschehen bei Tönnies reagiert und als Adressaten der Quarantäne-Anordnung all diejenigen benannnt, die auf dem Betriebsgelände der Firma Tönnies (In der Mark 2 in Rheda-Wiedenbrück) tätig sind - dies schließt selbstverständlich auch jene ein, die als Dienstleister für das Unternehmen arbeiten.    



Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen