News-Logo

Veranstaltungen werden auf der Website veröffentlicht

Parallel zum vorsichtigen Neustart des Veranstaltungsgeschehens aktiviert die Stadtverwaltung den Veranstaltungskalender auf der Website. Vereine und andere Anbieter können ihre Veranstaltungen ab sofort wieder melden. 

Parallel zum vorsichtigen Neustart des städtischen Veranstaltungsgeschehens aktiviert die Stadtverwaltung den Veranstaltungskalender auf ihrer Website. Zu Beginn des Lockdowns war der Kalender vom Netz genommen worden - jetzt wird er wieder hochgefahren: Vereine und andere Anbieter können ihre Meldungen ab sofort wieder zur Veröffentlichung an die Stadtverwaltung weitergeben.

„Uns ist bewusst, dass die vom Land geforderten Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte für die Veranstalter unter Umständen mit einem erheblichen Mehraufwand verbunden sind. Wir freuen uns aber, wenn das Veranstaltungsprogramm - wenn auch eingeschränkt - wieder anlaufen kann“, so Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide. 

Wer mit seinen – nach der Coronaschutzverordnung zulässigen - Veranstaltungen im Kalender  vertreten sein möchte, kann die entsprechenden Informationen direkt auf der städtischen Website eintragen. Der Meldebogen ist unter der Rubrik 
„Freizeit und Kultur – Veranstaltungen – Veranstaltung melden“ hinterlegt. Nach dem Ausfüllen aller Pflichtfelder, werden die Angaben über den Button „Anfrage stellen" an die Verwaltung weitergeleitet und freigeschaltet. Ein Meldebogen zum Ausdrucken und Ausfüllen ist unten auf der Seite hinterlegt.Die Abfrage für das vierte Quartal 2020 wird - dem üblichen Abfrage-Rhythmus folgend - Ende Juli an die Veranstalter/innen verschickt und über die Homepage veröffentlicht. 

Den gedruckten Veranstaltungskalender wird es bis auf weiteres nicht geben. „Dazu warten wir erst einmal ab, wie viele Veranstaltungen überhaupt gemeldet werden“, so die Bürgermeisterin. 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen