Die grüne August-Claas-Villa mit seinem großen Baumbestand.

Harsewinkel im 20. Jahrhundert - Auf den Spuren von Claas

Stadtführerinnen: Marlies Schulmann-Tönshoff, Ursula Mußmann

Im 20. Jahrhundert wandelt sich Harsewinkel vom stillen Heideörtchen zur modernen Industriekleinstadt. Vor allem die Ansiedlung des Landmaschinenherstellers „Claas“ hierher, hat für einen großen Anteil am Bevölkerungs- und Wirtschaftsaufschwung in Harsewinkel gesorgt. Allein zwischen 1950 und 1972 verdoppelt sich die Zahl der Einwohner von 8.750 auf fast 17.000. 
Auf diesem 90-minütigen Spaziergang durch Harsewinkel besuchen Sie die Orte, an denen Aufschwung und Wandel des Stadtbildes im 20. Jahrhundert besonders sichtbar werden, zum Beispiel beim Rathaus, Stadtpark, Marktplatz, August-Claas-Haus und dem ehemaligen Bahnhof. Sie werden erstaunt sein, in welch vielfältiger Weise wir hier auf Spuren von Claas treffen.

Seitenansicht der grünen August-Class-VillaDie Seitenansicht der grünen August-Class-Villa in Harsewinkel.

Das weiße Verwaltungsbebäude von Claas mit dem roten Knoter an der Wand. Das weiße Verwaltungsbebäude von Claas mit dem roten Knoter an der Wand.

Eine Luftaufnahme von dem Werksgelände von Claas. Im Hintergrund ist die Stadt Harsewinkel zu sehen.Eine Luftaufnahme von dem Werksgelände von Claas. Im Hintergrund ist die Stadt Harsewinkel zu sehen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen