Barrierefreiheit

Die Stadt Harsewinkel ist bemüht, ihre Internetseiten im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Unsere Internetseite bietet folgende Möglichkeiten:
Sie können den Text mit den Tasten STRG und + vergrößern. Das Bild passt sich automatisch an. Mit STRG - wird der Text automatisch kleiner. Sie können sich den Text auf unseren Seiten mit einem Vorlese-Programm auch vorlesen lassen.

Wie finde ich das, was ich suche?
Von den Hauptrubriken aus, die auf der Startseite oben aufgeführt sind, gelangen Sie zu weiteren Unterrubriken. Wenn Sie eine der Hauptrubriken anklicken, können Sie durch Klicken eine der angezeigten Unterrubriken auswählen. Wenn Sie etwas Bestimtes suchen, können Sie Ihren Suchbegriff oben rechts auf der Startseite (in das Kästchen mit der Lupe) eingeben. 

Das Brotkrumen-Menü zeigt mir, auf welcher Seite ich bin
Mit dem sogenannten Brotkrumen-Menü, das Sie oben auf der Seite unter dem Balken mit den Hauptrubriken finden, können Sie bequem navigieren: Das Menü zeigt Ihnen, in welcher Rubrik oder Unterrubrik Sie sich aktuell befinden. Von hier aus können Sie jederzeit auf die übergeordneten Rubriken zurückspringen.

Leider können nicht alle Elemente auf unseren Internetseiten vollständig barrierefrei gestaltet werden. Wir verstehen Barrierefreiheit als fortlaufenden Prozess und bemühen uns, unsere Internetseite weiter anzupassen.

Sie können uns auch schreiben
Sind Ihnen auf unserer Seite Stellen aufgefallen, die nicht barrierefrei zu erreichen sind? Mit dem Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit, uns auf Barrieren in unserem Web-Auftritt hinzuweisen.

Füllen Sie einfach das hier hinterlegte Formular aus. Über den Button "Abschicken" wird es direkt an uns weitergeleitet. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie darüber informieren, wie wir dazu vorgehen können.


Kontakt-Formular:


Bitte füllen Sie alle mit * markierten Pflichtfelder aus.

Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik
Zur Sicherstellung einer wirksamen Beachtung der Regularien ist in NRW eine Durchsetzungsstelle eingerichet worden. Nicht erledigte Beschwerdefälle können dieser angezeigt werden, um etwaige Barrieren im Einzelfall bearbeiten und bestmöglich beseitigen zu können.

In Nordrhein-Westfalen ist die Ombudsstelle bei der Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen (LBBP) eingerichtet. Auf Antrag befassen sich unabhängige Ombudspersonen mit bestehenden Barrieren, um die Einhaltung der Neuregelungen durchzusetzen.
Hier können Sie eine Mail an die Ombudsstelle schreiben.


 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen