Abfallgebühren 2020

Grundlage für die Erhebung der Gebühren ist die Gebührensatzung zur Abfallbeseitigung.

Jährliche Gebühren bei vierzehntägiger Abfuhr des Hausmülls:

     80-l-Behälter     125,00 €
   120-l-Behälter    175,00 €
   240-l-Behälter   325,00 €
1.100-l-Behälter   1.614,00 €

Jährliche Gebühren bei wöchentlicher Abfuhr des Hausmülls:

1.100-l-Behälter   3.227,00 €

Jährliche Gebühren bei vierwöchentlicher Abfuhr des Hausmülls:

     40-l-Behälter       42,00 €
     80-l-Behälter       67,00 €
   120-l-Behälter        92,00 €
1.100-l-Behälter     810,00 €

Jährliche Gebühren bei vierzehntägiger/siebentägiger Abfuhr der Komposttonne:

      40-l-Behälter        80,00 €
      80-l-Behälter      117,00 €
    120-l-Behälter      154,00 €
    240-l-Behälter      265,00 €

Die Gebühr für einen Müllsack mit 70 l Fassungsvermögen beträgt 4,00 €

Für die Leerung der Papiertonne und der Gelben Tonne fallen keine zusätzlichen Kosten an.


Abfuhr der Kompost-, der Papiertonne und der Gelben Tonne:

Von Mitte Mai bis Mitte November erfolgt die Abfuhr der Komposttonne im wöchentlichen-, ansonsten im zweiwöchigem Rhythmus. 
Die Abfuhr der Papiertonne erfolgt im vierwöchigem -, die Abfuhr der Gelben Tonne im zweiwöchigem Rhythmus.

Ansprechpartner:

/ Ausgleichsmaßnahmen, Kompensationsplanung und Umsetzung

Leistungsbeschreibung

Mit dem Bau öffentlicher und privater Anlagen greift der Mensch in die Umwelt ein. Deshalb fordert der Gesetzgeber diese Eingriffe auszugleichen, zu ersetzen oder zu vermindern.

Seit dem 01.05.1993 muss die Gemeinde in jedem Bebauungsplanverfahren prüfen, inwieweit die Planung zu einem Eingriff in Natur und Landschaft führt und in welchem Umfang Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Bebauungsplan festgesetzt werden müssen. Der Umfang der Ausgleichsmaßnahmen wird im jeweiligen Bebauungsplan detailliert festgesetzt. Die ermittelten erstattungsfähigen Kosten für die Ausgleichsmaßnahmen innerhalb und außerhalb des Bebauungsplanes werden auf die im Bebauungsplan zugeordneten Grundstücke nach Maßgabe der zulässigen Grundfläche verteilt. Die zulässige Grundfläche ist dem Bebauungsplan zu entnehmen. 

Wir sagen Ihnen,
  • ob Ihr Grundstück im Bereich eines solchen Bebauungsplans liegt und -sollte dies der Fall sein
  • wieviel und wann Sie zahlen müssen

Rechtsgrundlage

Zuständige Mitarbeiter

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen