Abfuhrtermine per App

Im Pyjama am Frühstückstisch. Draußen rumpelt es. Reaktionszeit: zu lang. Die Lichter des Müllwagens sieht dieser Bürger nur noch von hinten. Das passiert ihm mit dem neuen Tonnenticker, der Abfall-App für Smartphones der Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen Kreis Gütersloh mbH (GEG), nie wieder. Ab sofort steht Bürgerinnen und Bürgern aus Harsewinkel dieser Erinnerungsservice für die Müllabfuhr zur Verfügung.

In enger Zusammenarbeit mit 18 Städten und Gemeinden der Kreise Warendorf und Gütersloh hat die GEG den "Tonnenticker" entwickelt. Mit im Boot war dabei die AWG, Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf mbH, und die Agentur Kaiserberg aus Duisburg.

Nach einigen Grundeinstellungen durch den Nutzer erinnert das Smartphone zuverlässig an das Herausstellen der richtigen Abfalltonne. Zudem ist eine Erinnerung per E-Mail auf den heimischen Computer möglich.

Im Tonnenticker finden die Harsewinkeler weitere Services wie ein Verzeichnis aller Standorte von Glascontainern und Wertstoffboxen für Elektrokleingeräte sowie die Adresse des Recyclinghofes mit Öffnungszeiten und Telefonnummern. Alle Adressen und Standorte sind als Liste oder ganz praktisch direkt per Kartenfunktion abrufbar. Für Fragen zur Abfall-App und zu allen anderen Themen rund um die Müllentsorgung finden sich im Tonnenticker auch die Kontaktdaten für die Abfallberatung in Harsewinkel.

Wer weder das Internet nutzt noch über ein Smartphone verfügt, für den gibt es allerdings keinen Grund zur Sorge. Es wird auch weiterhin alle Informationen über das Abfallsystem in der Stadt Harsewinkel in gedruckter Form geben. Der städtische Umwelt- und Abfallkalender wird auch zukünftig an alle Haushalten verteilt.

Was sind Apps?

Bei der Nutzung moderner Kommunikationsgeräte erleichtern kleine Programme, die so genannten "Apps" (kurz für das englische "application" = Anwendung) den Alltag. Unter dem Titel "Tonnenticker" wird die App in den führenden Online-Läden (App-Stores) von Apple (iTunes, Betriebssystem "iOS") und Google (Google play, Betriebsystem "Android") kostenlos zum Herunterladen angeboten.

Ansprechpartner:

/ Ausgleichsmaßnahmen, Kompensationsplanung und Umsetzung

Leistungsbeschreibung

Mit dem Bau öffentlicher und privater Anlagen greift der Mensch in die Umwelt ein. Deshalb fordert der Gesetzgeber diese Eingriffe auszugleichen, zu ersetzen oder zu vermindern.

Seit dem 01.05.1993 muss die Gemeinde in jedem Bebauungsplanverfahren prüfen, inwieweit die Planung zu einem Eingriff in Natur und Landschaft führt und in welchem Umfang Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Bebauungsplan festgesetzt werden müssen. Der Umfang der Ausgleichsmaßnahmen wird im jeweiligen Bebauungsplan detailliert festgesetzt. Die ermittelten erstattungsfähigen Kosten für die Ausgleichsmaßnahmen innerhalb und außerhalb des Bebauungsplanes werden auf die im Bebauungsplan zugeordneten Grundstücke nach Maßgabe der zulässigen Grundfläche verteilt. Die zulässige Grundfläche ist dem Bebauungsplan zu entnehmen. 

Wir sagen Ihnen,
  • ob Ihr Grundstück im Bereich eines solchen Bebauungsplans liegt und -sollte dies der Fall sein
  • wieviel und wann Sie zahlen müssen

Rechtsgrundlage

Zuständige Mitarbeiter

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen