Übergangscoach

Die Kernaufgabe des Übergangscoachings besteht darin, die Schüler und Schülerinnen der August-Claas-Schule, Realschule und Gesamtschule in den letzten Schulbesuchsjahren bei der Berufswahlentscheidung zu beraten und zu unterstützen und im Übergang in eine Ausbildung bzw. eine berufsvorbereitende Maßnahme zu begleiten.

Die wesentlichen Aufgaben des Übergangscoaching sind:

  • Kontinuierliche Unterstützung, Begleitung und Beratung der SchülerInnen beim Berufsfindungsprozess
  • Beratung der Eltern
  • Enge Zusammenarbeit mit Schule, Unternehmen/Betrieben, Agentur für Arbeit und sonstigen Akteuren im Bereich Übergang Schule/Beruf
  • Regelmäßiger Austausch mit der Schulleitung und den LehrerInnen über laufende oder notwendige Maßnahmen
  • Akquise von Ausbildungs- und Kooperationsbetrieben
  • Passgenaue Vermittlung von Jugendlichen auf freie Ausbildungsplätze und Nachbetreuung im ersten Ausbildungshalbjahr
  • Berufsinteressenstest, Kennenlernen von unterschiedlichen Ausbildungsberufen
  • Hilfe bei der Praktikumssuche
  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests
  • Nachbetreuung bis zu einem Jahr nach Ausbildungsbeginn
Das Büro finden Sie im Schulzentrum, Raum 118 H

Ansprechpartnerin:

/ Hunde: Erhebung der Hundesteuer

Leistungsbeschreibung

Das Halten von Hunden ist steuerpflichtig.

Die Hundesteuer wird u.a. erhoben, um ordnungspolitsche Ziele zu verfolgen, d.h. um die Zahl der Hunde zu begrenzen.

Nach der Hundesteuersatzung der Stadt Harsewinkel beginnt die Steuerpflicht mit dem 1. des Monats, in dem der Hund aufgenommen worden ist. Ist der Hund von einer Ihrer Hündinnen geboren worden, so beginnt die Steuerpflicht mit dem 1. des Monats, in dem der Hund drei Monate alt geworden ist. Für bestimmte Fälle werden Steuerermäßigungen eingeräumt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Anmeldung sind keine Unterlagen erforderlich. Bei Abmeldung (Wegzug, Abgabe, Tod des Hundes) ist die Hundesteuermarke zurückzugeben.

Welche Gebühren fallen an?

Die Steuer beträgt jährlich, wenn von einem Hundehalter oder mehreren Personen gemeinsam

1. nur ein Hund gehalten wird   31,00 €
2. zwei Hunde gehalten werden   43,00 € je Hund
3. drei oder mehr Hunde gehalten werden   53,00 € je Hund
4. gefährliche Hunde gehalten werden 735,00 € je Hund



Rechtsgrundlage

Zuständige Mitarbeiter

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen