Übergangscoach

Die Kernaufgabe des Übergangscoachings besteht darin, die Schüler und Schülerinnen der August-Claas-Schule, Realschule und Gesamtschule in den letzten Schulbesuchsjahren bei der Berufswahlentscheidung zu beraten und zu unterstützen und im Übergang in eine Ausbildung bzw. eine berufsvorbereitende Maßnahme zu begleiten.

Die wesentlichen Aufgaben des Übergangscoaching sind:

  • Kontinuierliche Unterstützung, Begleitung und Beratung der SchülerInnen beim Berufsfindungsprozess
  • Beratung der Eltern
  • Enge Zusammenarbeit mit Schule, Unternehmen/Betrieben, Agentur für Arbeit und sonstigen Akteuren im Bereich Übergang Schule/Beruf
  • Regelmäßiger Austausch mit der Schulleitung und den LehrerInnen über laufende oder notwendige Maßnahmen
  • Akquise von Ausbildungs- und Kooperationsbetrieben
  • Passgenaue Vermittlung von Jugendlichen auf freie Ausbildungsplätze und Nachbetreuung im ersten Ausbildungshalbjahr
  • Berufsinteressenstest, Kennenlernen von unterschiedlichen Ausbildungsberufen
  • Hilfe bei der Praktikumssuche
  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests
  • Nachbetreuung bis zu einem Jahr nach Ausbildungsbeginn
Das Büro finden Sie im Schulzentrum, Raum 118 H

Ansprechpartnerin:

/ Wohnen und Verbrauchen / Wasserversorgung: Inhaltsstoffe, Eigenschaften und Wasserhärte, Zahlen/ Daten/ Fakten

Leistungsbeschreibung

Wassergewinnung im Fördergebiet Boomberge:
  • 9 vertikale Kiesschüttungsbrunnen mit einer Fördertiefe von 20 m
  • Förderung von rund 1.000.000 cbm Grundwasser/Jahr Wasseraufbereitung:
  • nur Enteisenung und Entmanganung mit Luftsauerstoff
  • Filtration
  • Aufbereitungsleistung von bis zum 210 cbm/Std.
  • Reinwasserspeicher mit 2 Kammern à 1.500 cbm Inhalt
  • Härtegrad des Wassers: 2 (Härtegrad 13 - 14) Wasserverteilung:
  • Versorgungsnetz von ca. 200 km Länge
  • rd. 6.400 Hausanschlüsse
  • Netzabgabe: bis zu 460 cbm/Std, durchschnittlich bis 3.000 cbm/tgl. und bis zu 1.100.000 cbm/jährl.
  • Versorgungsdruck von 5 bar Wasserwerk:
  • Inbetriebnahme am 1. Juli 1970
  • Fremdwasserbezug von den Stadtwerken Gütersloh 150.000 cbm/a seit 2002
  • 1 Betriebleiter, 6 Facharbeiter, 1 Verwaltungskraft, 1 Auszubildender für den Beruf "Fachkraft für Wasserversorgungsrechnkik"
  • Rechtsform: Eigenbetrieb der Stadt Harsewinkel


Hier kommen Sie auf die Homepage der Stadt Harsewinkel zu weiteren Informationen zum Thema Wasserversorgung.

Zuständige Mitarbeiter

Enthalten in folgenden Kategorien

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen