Baustellen und Straßensperrungen



  • Erschließung Gewerbegebiet „Westlich der Steinhäger Straße“

    Die Stadt Harsewinkel wird ab dem 06.05.2019 mit der Erschließung des Gewerbegebietes „Westlich der Steinhäger Straße“ beginnen.

    Dazu wird ein Teilabschnitt der Straße „Auf den Middeln“ vollständig gesperrt:

    Karte Sperrung "Westlich Steinhäger Straße"


    Das Ende dieses ersten Bauabschnittes ist für Ende Juli vorgesehen.

    In dem ersten Bauabschnitt werden Regen- und Schmutzwasserkanäle, sowie eine Wasserleitung verlegt und Straßenbauarbeiten durchgeführt.

    Der Bauabschnitt beschränkt sich ausschließlich auf den Bereich der vorhandenen Straße "Auf den Middeln".

     

  • Sanierung der strasse ostheide

    Neben dem Straßenoberbau werden auch Kanalisation und Wasserversorgung erneuert. Die umfangreichen Bauarbeiten machen es erforderlich, dass die Straße in mehrere Bauabschnitten unterteilt und saniert wird - dabei werden die jeweiligen Abschnitte während der Bauarbeiten nacheinander vollständig für den Verkehr gesperrt. Bis zu den jeweiligen Bauabschnitten sind die Anlieger der Ostheide immer erreichbar. So kann die Anfahrt entweder vom Norden über die Brockhäger Straße oder vom Süden über die Straße „Remser Weg“ erfolgen. 
    Begonnen werden die Arbeiten mit einer Kanalnetzverbindung im vierten Bauabschnitt vor dem Parkplatz des „Penny-Marktes“. Daran schließen sich die Arbeiten im ersten Bauabschnitt zwischen „Minikreisel Remser Weg“ und der Straße „Lärchenweg“ an.  Die Baumaßnahme, mit der am 12. März 2018 begonnen wurde, wird voraussichtlich am 30. August 2019 abgeschlossen sein.
    Für den LKW-Verkehr ist eine Umleitung über die Brockhäger Straße, Steinhäger Straße und B 513 ausgeschildert. Für den PKW-Verkehr ist eine Umleitung über die Heinrich-Hertz-Straße und den Remser Weg vorgesehen.
    Die Stadt Harsewinkel bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die zu erwartenden Behinderungen und Beeinträchtigungen.

  • Neubau der Emsbrücke an der Marienfelder Straße

    Ab Dienstag, den 19. September 2017 läßt die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe die Ems-Brücke in der Nähe der Hüttingsmühle an der Marienfelder Straße (L 806) abbrechen und an gleicher Stelle wieder aufbauen. Diese Maßnahme wird aufgrund des schlechten baulichen Zustandes der Brücke notwendig.

    Wie von Straßen NRW angekündigt, wird die neue Brücken im Gegensatz zur alten breiter: So wird auf der westlichen Seite - im Vorgriff auf den den geplanten Radweg - ein Radwegstreifen berücksichtigt. Die Brücke soll im Mai kommenden Jahres fertiggestellt werden.

    Während dieses Zeitraums wird die Marienfelder Straße (L 806) Straße im Baustellenbereich für den gesamten Verkehr gesperrt, eine weiträumige Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.Die Bauunternehmung Wilhelm Scheidt aus Herford wurde mit den Bauarbeiten beauftragt, die Auftragssumme beträgt ca. 1,1 Mio. Euro.

    Es wird schon jetzt darauf hingewiesen, dass im Anschluss an diese Maßnahme, die in geringer Entfernung liegende Emsumflutbrücke ebenfalls erneuert wird. Auch diese weist einen so schlechten baulichen Zustand auf, dass ein Neubau erforderlich wird. In dem Zuge soll zudem der Radweglückenschluss zwischen der Einmündung „Heckerheide“ und dem schon bestehenden Radweg erfolgen.Da auch diese Baumaßnahme unter Vollsperrung des Verkehrs erfolgen wird, bleibt die Marienfelder Straße (L 805), speziell im Brückenbereich, voraussichtlich bis zum Frühjahr 2019 gesperrt.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen